Unser Herzschlag: Wie Kalium und Magnesium den Rhythmus des Lebens beeinflussen

Home » Allgemein » Unser Herzschlag: Wie Kalium und Magnesium den Rhythmus des Lebens beeinflussen

Das Herz ist unser Lebensmotor. Es ruht nie und pumpt mit rund 100.000 Schlägen täglich 7.000 Liter Blut durch den Körper.

herz

Bei Menschen mit Herzrasen, Herzklopfen oder Herzstolpern stottert dieser Motor – es treten Extraschläge, sogenannte Extrasystolen, auf oder der Herzmuskel setzt mit seiner Pumpleistung kurz aus.

Patienten mit einem schwachen Herz, die chronisch krank sind oder unter einer großen Belastung stehen, leiden häufiger unter Herzrhythmusstörungen. Doch auch bei Gesunden können diese Symptome auftreten. Solche Herzrhythmusstörungen sind zwar in der Regel ungefährlich, trotzdem leidet die Lebensqualität der Betroffenen, wenn der Herzschlag unregelmäßig ist oder scheinbar aussetzt. Dabei können sich Menschen mit Herzrhythmusstörungen in vielen Fällen durch einen einfachen Ausgleich des Kalium- und Magnesiumhaushalts Linderung verschaffen.

Mit einer fixen Kombination von Kalium und Magnesium, wie sie in Tromcardin® complex enthalten ist, kann eine Mineralstoff-Imbalance leicht ausgeglichen werden. Darüber hinaus beinhaltet Tromcardin® weitere herzaktive Mikronährstoffe, die unserem Herzen helfen, im Takt zu bleiben.

Der Herzschlag: Rhythmus unseres Lebens

Grundvoraussetzung für eine gesunde Herzfunktion ist die ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Mineralien. Gerade ein ausgewogenes Kalium-Magnesium-Verhältnis ist wichtig für den gleichmäßigen Takt des Herzens, da diese beiden Mineralstoffe für die elektrische Stabilität der Herzmuskelzellen verantwortlich sind – die Basis für einen regelgerechten Herzschlag. Weitere herzaktive Mikronährstoffe sind Vitamin B12 und Folsäure, die am Abbau des gefäßschädigenden Homocystein beteiligt sind.

herz1

Wenn das Herz ins Stolpern kommt

Unser Körper kann Vitamine und Mineralien nur in begrenztem Umfang selbst bilden und ist deswegen auf die Zufuhr von außen angewiesen. Damit der normale Tagesbedarf an lebensaktiven Mikronährstoffen gedeckt wird, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung täglich fünf Portionen Obst und Gemüse.

Ist dieser Bedarf allerdings aufgrund außerordentlicher Belastungen erhöht, reicht der tägliche Biss in den Apfel nicht mehr aus. Das gilt insbesondere für Menschen, die einen Herzinfarkt erlitten haben, mit koronaren Herzerkrankungen kämpfen oder dauerhaft Medikamente einnehmen.

Tromcardin Herz
Die ernährungsmedizinische Behandlung mit hochdosierten Mikronährstoffen ist dann sinnvoll. Die exakte Abstimmung der Mikronährstoffe aufeinander ist dabei besonders wichtig, denn gerade Kalium und Magnesium können ihre stabilisierende Wirkung nur entfalten, wenn sie zusammen eingenommen werden.

Tromcardin® complex, eine ergänzende bilanzierte Diät zur diätetischen Behandlung von Herzerkrankungen, insbesondere Herzrhythmusstörungen, bietet für solche Fälle genau den richtigen “Nährstoffmix”.

herz2

Adresse

findeGesundheit.de GmbH

Sonnenwall 24
47051 Duisburg

Tel.: 0203 36356888

Kontakt

Name

E-Mailadresse

Nachricht

captcha

Die unter www.findegesundheit.de angebotenen Dienste und Inhalte dienen ausschließlich zu Informationszwecken und können in keinem Fall die Behandlung oder Beratung durch einen Arzt ersetzen.